BRUNNER IMAGES
FREIER FOTOGRAF
FILM- und VIDEOPRODUKTION
CEO Brunner Philipp
Mienekugelweg 5
A-9900 Lienz / Osttirol / Austria
Mobil.: +43(0)699 / 11910877
Mail:  
Web: www.brunner-images.at
         www.fotograf-osttirol.at
         www.osttirol24.at

Heute will ich über meine ersten Erfahrungen zum Thema Fussball in der Internationalen Sportwelt berichten. Viele werden sich jetzt sehr amüsieren, wie ein kleiner Bezirksfotograf zu einem Länderspiel anreist das weit bessere und schnellere Fotografen und deren Agenturen anzieht. Nichts desto trotz, ich wollte mir das mal hautnah geben, sehen und erleben. Ist der Unterschied wirklich so groß zu Unterligaspielen was die fotografische Arbeit angeht?

Fangen wir von vorne an. Für die Österreichische SEPA-Media Bildagentur reiste ich zum Länderspiel Österreich gegen Slowenien nach Klagenfurt an.
Nun fragen sich viele "Wie kann man denn den Brunner für sowas engagieren, was der noch nie gemacht hat?" Keine Sorge, wir waren zu dritt unterwegs wobei ich sicherlich der mit der wenigsten Erfahrung, was Länderspiele angeht, war.
In Klagenfurt angekommen liefen der Medienparkplatz und die Akreditierung wie am Schnürchen, wie man es eben bei großen Sportevents gewohnt ist. Im Stadion angekommen stellte sich dann die Frage wo ich mich denn am Spielfeld platzieren sollte. Sitze bei der Unterliga immer vorm 16er Richtung Tor, also machte ich das dort auch. Soviel Unterschied kann da nicht sein und war mit meiner Position immer zufrieden. Das Licht war der Wahnsinn, das kann man sich nicht vorstellen. Wir reden hier von ISO 3200 mit 1/1600sek bei Blende 4. Ich weiss was für Nerds :-)

Ausgestattet unter anderem mit der 5D MarkIII und dem Canon EF-400 2.8 reiste ich nach Klagenfurt an.
Equipment hab ich alles hergerichtet. Die Spielerlisten für die Beschriftung nochmal am Notebook gecheckt, gings für mich schon knapp 1,5h vor dem Spiel los. Stadionübersicht, Fans, Spieler beim Aufwärmen und vieles mehr habe ich mir vorgenommen und wollte das auch so meistern. Da ich ja wirklich kein Fussballkenner bin war es extrem schwierig, Spieler ohne Nummern beim Aufwärmen zu erkennen. Gut Arnautovic und Alaba kennt man aber dann is bald fertig. Dieses wissen werd ich nachholen müssen wenn ich mehr Output liefern will. Slowenien ließ ich links liegen, die wurden von meinem Kollegen abgedeckt wie wir uns das vorher ausgemacht hatten.


Das Stadion mit meinem schon seit Jahren fotografischen Facebookfreund aus Slowenien Mario Horvat, welchen ich zufällig dort dann traf.

Gerade vertieft beim Bilder beschriften und verschicken hab ich den Anpfiff um 20:45Uhr gar nicht miterlebt. Nach dem schicken wieder 5,6 verschiedene Szenen fotografiert und wieder gleich verschicken. Um diese Uhrzeit muss alles rucki zucki gehn. Das Notebook auf den Knien war nicht wirklich arbeitserleichternd, ging aber schneller zum abarbeiten der Fotos und zum gleichzeitigen fotografieren nebenbei. Man wollte doch nichts vepassen. Zur Halbzeit nochmals alle Fotos durchgesehn ob man nicht gute Bilder vergessen hat zu schicken. In der 2. Halbzeit das gleiche fotografische Spiel. Fotografieren, einspielen, beschriften und verschicken. Das ging bis zum Schlusspfiff. Anschließend noch ein paar Jubelfotos und das wars dann. Das Notebook hatte zwar schon energietechnisch aufgegeben aber um diese Uhrzeit Fotos zu senden machte eh keinen großen Sinn mehr.





Verabschiedung bei meinen 3 Kollegen und kurze Besprechung wie alles gelaufen ist. Danach ging es auch schon ans Fotoweste zurückgeben und zum Auto. Ich trat anschließend die Heimreise wieder an, mit viel Neuen Erfahrungen und Fehlern aus denen ich selbst am meisten lernen werde. Und ja es ist das gleiche wie ein Unterligaspiel zu fotografieren bis auf das Riesige drumherum natürlich.










Im Bild Marko Arnautovic in Action. Foto: SEPA.MEDIA | Philipp Brunner
Alle Fotos gibt es natürlich auf www.sepa.media

Go to Top
Template by JoomlaShine